Mit dem Bike+ stellt der Mailänder Hersteller ZeHus nicht nur ein neues E-Bike, sondern gleich ein neues E-Bike Konzept vor. So sind alle Komponenten inklusive Akku im hinteren Rad untergebracht und Rekuperation ist der einzige Weg die Akkus zu laden.Der Plan des norditalienischen Herstellers ZeHus ist bestechend einfach. Die ausgeklügelte E-Bike Technik des Bike+ soll die menschliche Körpereffizienz eines durchschnittlichen Fahrers um ca. 30% erhöhen können. So wie der Elektroantrieb eines Hybrid-Autos die Effizienz des Antriebs verbessert, soll Bike+ die Effizienz des menschlichen Körpers verbessern. Dies wird durch innovative Algorithmen erreicht, die die Steuerung des kleinen Motors mit den verbundenen Akkus übernimmt. Das Ziel ist klar eine Mensch-Maschine Synergie, die immer dann elektrische Antriebskraft bereitstellt, wenn der Fahrer sie brauchen kann und das ohne den Akku jemals an die Steckdose hängen zu müssen.

Die Technik des ZeHus Bike+


Sämtliche Teile des Antriebs des Bike+ sind im Hinterradnabenmotor untergebracht: Ein bürstenloser 250W-Gleichstrommotor mit 24 V Betriebsspannung, ein 160 Wh Li-ion-Akku, aus 8 Elementen bestehend und mit einem speziell gestalteten Smart BMS versehen, ein Bluetooth Interface zur Kommunikation mit dem Smartphone und Sensoren.  Weitere Entwicklungsleistung steckt  in den Algorithmen und Funktionen, die der Hersteller mit "Metabolic Sensing Technology" und "Advanced Charge Sustaining Technology" beschreibt. Der Heckmotor rekuperiert nicht nur beim Bremsen sondern auch in anderen Fahrsituationen. Auf eine Hinterradbremse wurde aus diesem Grund ebenfalls verzichtet.

Das Ergebnis ist ein sehr aufgeräumtes und stylisches Bike, dass kaum als E-Bike in Erscheinung tritt. Das Bike+ soll ab Frühjahr 2014 erhältlich sein. Weitere Informationen finden sich auf der Herstellerwebsite.[gallery link="file" ids="79760,79759,79758,79757"]