Herbst und Winter fordern E-Bikes stark. Die tiefen Temperaturen können dem Akku schaden und Pedelec-Teile wie der Kette bedürfen besonderer Pflege. Einige Tipps helfen, gut durch die kalte Jahreszeit zu kommen.

Damit Lithium-Ionen-Akkus gut über den Winter kommen, empfiehlt der Serviceleiter bei Bosch eBike Systems: „Um die Lebensdauer der Bosch PowerPacks zu verlängern, sollten die Akkus bei einer Temperatur von 5 bis 20 Grad Celsius im Haus gelagert werden – trocken und lichtgeschützt. Außerdem ist es ratsam, die Akkus weder komplett entleert noch vollgeladen in den Winterschlaf zu schicken. Wir empfehlen einen Ladezustand von 50 bis 60 Prozent.“ Bei den Bosch Akkus ist  der Anschluss an das Ladegerät während der Überwinterung nicht notwendig, da die PowerPacks sich kaum entladen sollen. Das kann bei anderen Akkus anders sein und sollte vom jeweiligen Hersteller erfragt werden.

Akkus lieben es warm


Grundsätzlich sind E-Bikes auch im Winter einsatzbereit. Allerdings gilt es ein paar Hinweise zu beachten, denn Akkus laden am besten zwischen 15 und 20 Grad. Daher sollten sie drinnen in der Wohnung oder im Haus an das Ladegerät angeschlossen werden. Kurz vor der Fahrt ins E-Bike  eingesetzt, entfalten sie dann ihre größte Power.  Bei den Bosch-Akkus verhindert das intelligente Batterie-Management-System zum Schutz der Akku-Zellen sogar das Aufladen bei unter 0 Grad Celsius.

Hüllen aus Nepren wärmen Akku


 

Generell gültig ist, dass sehr niedrige Temperaturen die Leistungsfähigkeit der Akkus einschränken. Das bedeutet kürzere Reichweiten. Im Handel sind dafür spezielle Neopren-Schutzhüllen für Bosch PowerPacks erhältlich, die vor Feuchtigkeit, Schmutz und Kälte schützen. Damit beeinflussen sie die Reichweite positiv.

FAHRER Akku Cover für Bosch eBike Systems - Power Pack 300 & 400 Gepäckträgerakku

FAHRER Akku Cover für Bosch eBike Systems - Power Pack 300 & 400 Rahmenakku

Bremsen, Licht und Kette


Neben dem E-Bike-Antriebssystem sollten in der kalten Jahreszeit vor allem Bremsen, Licht und Kette besondere Aufmerksamkeit bekommen, denn sie müssen optimal funktionieren. Die außergewöhnliche Beanspruchung durch Kälte, Nässe und Streusalz hinterlässt Spuren. Daher immer die Kette gut ölen und das E-Bike im Winter öfter als im Sommer putzen und es so vor permanenter Nässe schützen. Es hilft auch, das E-Bike möglichst an einem trockenen Platz abzustellen.

Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte zu seinem E-Bike-Händler gehen und einen Wintercheck machen.