Auf der diesjährigen Eurobike wurden zwei neue Pedelecs unter dem Markennamen silent-E vorgestellt. Hinter dem Label verbergen sich keine Unbekannten, sondern die Entwickler des Profi-Lasten-E-Bike GobaX. So wundert es nicht, dass auch bei den silent-E Modellen auf bewährte Antriebstechnik gesetzt wird: Bei beiden Modellen kommt der Acron Antrieb aus dem schweizer Haus Electragil zum Einsatz.Die beiden 26" Elektroräder, die zunächst als Pedelecs mit einer el. Unterstützung bis zu 25 Km/h im Frühjahr 2014 auf den Markt kommen sollen, heißen silentwave und silentsurfer. Besonders stolz ist man beim silentwave auf die gekreuzte Rohrführung, die beim Damenrad für besondere Steifigkeit und Sicherheit des Fahrwerks sorgen soll. Hierfür wird das einteilige, dünnere Oberrohr durch das dickere Hauptrohr geführt, sodass der Rahmen die gewünschte direkte Verbindung vom Steuerrohr zum Sitzrohr hat. Das Resultat ist eine hohe Seitensteifigkeit, wie sie sich bereits auch beim GobaX Lasten E-Rad bewährt hat. Das GobaX wird gerne im harten Werkseinsatz oder bei professionellen Lieferdiensten eingesetzt.

[gallery link="file" ids="79485,79484,79483,79482,79481,79480,79479"]

Electragil Acron - Antriebssystem aus der Schweiz


Für den Vortrieb sorgt bei den silent-E Modellen der aus der Schweiz kommende Acron Antrieb von Electragil, der auch beim GobaX Get-1 pro Lasten E-Bike zum Einsatz kommt. Der SZ14 Motor ist an die linke Seite des Tretlagers angeflanscht, sodass die Vermutung naheliegt, es handele sich um einen Direkt- oder Scheibenläufer. Tatsächlich ist es aber ein Motor mit Planetengetriebe, der durch seine präzise Fertigung "absolut geräuschlos arbeite", so der Hersteller. Hervorzuheben sei auch die ausgefeilte Sensorik, wobei der Drehmomentsensor pro Kurbelumdrehung 280.000 Messungen durchführt, und dies sogar für jedes Bein einzeln. Durch die Erfassung auch kleinster Veränderungen beim Krafteinsatz und eine entsprechende Dosierung der Motorleistung, ist das Fahrverhalten sehr natürlich und kommt gefühlt einem herkömmlichen Fahrrad ohne Antrieb sehr nahe. Der Motor besitzt eine Nenndauerleistung von 250 Watt und bringt 40 Nm Drehmoment.

Bemerkenswert auch die ungewöhnliche Verwendung von zwei schlanken Akkus, die links und rechts direkt am Rahmen in den Hinterbau integriert sind. Diese könne danke EnergyBus sowohl einzeln als auch gemeinsam verwendet werden und besitzen jeweils 310 Wh bei 36 V. Nach max. 2,5 Std. sind beide vollgeladen, dank des ebenfalls EnergyBus-konformen Ladeteils mit 300W.

Das hintergrundbeleuchtete LCD-Display mit Dreh-Klickrad zeigt Geschwindigkeit, Kapazität, Unterstützung, Tageskilometer, Trittfrequenz, Schiebehilfe, Motorcharakteristik.

 

silent-E Ausstattung


Das Vorderrad ist mit einer T-Force XCalibur "special edition" Federgabel mit 100mm Federweg ausgestattet.  Die hydraulischen Scheibenbremsen mit 203 mm Durchmesser sind Tektro Draco; geschaltet wir mit einer 10-Gang Kettenschaltung aus der Shimano SLX Serie. das silentwave und der silentsurfer sind jeweils mit Licht und Gepäckträger ausgerüstet.