Er hat fette Reifen und beschleunigt mit Motorunterstützung, sobald der Fahrer sich mit einem Bein vom Boden abstößt: der Scrooser. Dieser elektrische Tretroller nutzt das Prinzip eines Pedelecs und kann bis 25 km/h beschleunigen. Die deutschen Entwickler sammeln aktuell über die Crowdfounding-Plattform Kickstarter Geld ein, um den Scrooser marktreif zu bekommen.

Hinter dem Kickscooter steckt das deutsche Unternehmen IFPEG, das sich 2011 gegründet hat und letztes Jahr bereits einen Prototypen entwickelte.

Technologie und Impulse Drive-Antrieb

Der E-Tretroller hat einen Aluminium-Rahmen und wiegt 28 kg. Ein 48 Volt-Akku mit 20 Ah auf Lithium-Ionen-Basis treibt den auf 250 Watt gedrosselten 1000 Watt-Motor an. Die Reichweite gibt der Hersteller mit 35-55 Kilometern an. Dann muss der Scrooser an die Steckdose, wo er 1 bis 3,5 Stunden bis zur Vollladung lädt.

Das besondere ist neben dem minimalistischen Design allerdings der sogenannte Impuls Drive-Antrieb. Dabei misst die Elektronik, mit welcher Stärke sich der Fuß vom Boden abdrückt. Dieser Impuls bestimmt die zugeschaltete Motorunterstützung. Bei einem weiteren “Kick” erhöht sich dementsprechend die Geschwindigkeit. Einmal die Bremsen betätigt und der Antrieb schaltet sich ab.

Kickstarter-Finanzierung

Das Projekt wird aktuell auf Kickstarter finanziert. Rund ein Drittel des Betrags ist bereits zusammengekommen, wobei noch 19 Tage lang Interessierte in Vorleistung gehen können. Der Scrooser wird über die Website verkauft und soll am Anfang  3,950 Dollar kosten.

Auch andere E-Mobility-Projekte wurden bei Kickstarter eingestellt und erfolgreich finanziert wie beispielsweise das E-Bike Faraday Porteur.

Promovideo