Der Autohersteller Peugeot kündigt jetzt das E-Bike AE21 Hybrid an. Es hat ein ungewöhnlich kompaktes Aussehen und beherbergt eine Halterung für Akku Notebook und Schloss.

Anlässlich der “Who’s Next”-Show in Paris stellt Peugeot sein neues Elektrorad vor das noch 2013 auf den Markt kommen soll. 2012 hatte das Unternehmen auf dem Paris Salon bereits ein Konzept-E-Bike namens DL122 gezeigt. Der Ansatz dieses Elektrofahrrads hat sich offensichtlich durchgesetzt denn schon damals ließ sich für die Pendler in der Stadt ein Notebook im Bauch des Rads transportieren.

Das Serienrad AE 21 Hybrid orientiert sich an der Kombination aus Funktion und Stil. Für regelmäßige Strecken zum Büro beispielsweise lässt sich – in der im Rahmen eingelassenen Tasche – ein beliebiger tragbarer Computer unterbringen. Diese sogenannte “Clever Box” beherbergt auch ein ABUS Bordo Faltschloss das in der Stadt für Diebstahlschutz sorgen solle. Der Akku lässt sich wahlweise am Rad aufladen oder – da entnehmbar – an jeder Steckdose.

Aluminium ist das vorherrschende Material beim französischen Stromer. Gabel Rahmen und Lenker bestehen daraus. Der Motor sitzt im Vorderrad und das Hinterrad ist mit einer Nexus 3-Gangschaltung von Shimano versehen.

Weitere Informationen wollte Peugeot auf Nachfrage bisher nicht bekannt geben. Das Pedelec soll jedoch bereits Ende 2013 verfügbar sein.

Im Gegensatz zu vielen anderen Autoherstellern wie Daimler oder BMW die mittlerweile eigene E-Bikes im Programm haben ist Peugeot traditionell in der Fahrradbranche aktiv.