Jetzt lässt es sich auch im Schnee E-Bike fahren. Der Kalifornische Hersteller Pedego bringt seinen Trail Tracker - ein Elektrorad mit "Fat Tires", also fetten Reifen, auf den Europäischen Markt. Der Clou: Das Vorderrad lässt sich mit einer Kufe ausstatten, so dass auch im Winter Pedelec fahren Spaß macht. Pedego spricht vom ersten elektrischen "Fat Bike" weltweit, das nun auch in der kalten Jahreszeit fast ohne Einschränkung zu fahren ist. Dazu kooperiert der E-Bike-Hersteller mit Bikeboards, die Monoski für Fahrräder entwickeln.

Pedego Trail Tracker am Strand / Foto: Pedego

Der Pedego Trail Tracker soll Berge erklimmen können, egal ob der Untergrund mit Schnee bedeckt, sandig oder steinig ist. Ski Ressorts sollen bereits Interesse an dem neuen Winter-Spaß signalisiert haben.
Der Trail Tracker hat 4 Zoll (10 cm) dicke Reifen von Vee Rubber mit starken Profil. Das E-Bike besitzt eine 7-Gang-Schaltung, einen 600W Motor und bekommt seine Energie aus einem 48V-Akku. Update 24. Januar 2014 | 16 Uhr: Für Deutschland steht ein 250 Watt-Motor zur Verfügung. /Update Fahrer können zwischen einem Pedelec-Modus, bei dem sich er Motor in Bewegung setzt, sobald getreten wird und einer Gasgriff-Funktion wählen.

Video: Fat Tire Bike im Schnee

Der Trail Tracker war ursprünglich als Hingucker und Konzeptrad entwickelt worden und wurde erstmalig auf der Interbike 2012 in Las Vegas vorgestellt. Die Reaktionen der Besucher waren allerdings so positiv, dass sich die Amerikaner dafür entschieden, das E-Bike kommerziell zu produzieren. Jetzt hat ein Team bei der Firma Bikeboards den Trail Tracker in ein elektrisches Schneemobil verwandelt und das auf Video aufgenommen. httpv://vimeo.com/82902607
Weitere Informationen finden sich auf der europäischen Pedego Website www.pedegoeurope.com.