Das Papamobil kommt seit 80 Jahren von Daimler. Am gestrigen Mittwoch hat nun dessen Chef Dr. Dieter Zetsche dem Oberhaupt der katholischen Kirche auch ein Elektrofahrrad der Marke smart übergeben. Franziskus ist damit der erste Papst mit einem Pedelec.

Während der Begegnung im Domus Santa Marta, dem Gästehaus im Vatikan und derzeitigen Wohnsitz des Pontifex, sprachen Zetsche und Franziskus nach Daimler-Informationen unter anderem über nachhaltige und sicherere Mobilität. Das mitgebrachte E-Bike dürfte das Kirchenoberhaupt tatsächlich interessiert haben, war er zu Kardinalszeiten meist mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs.

Beim smart E-Bike handelt es sich um ein Pedelec mit einem Motor der Firma Bionx, das bis zu 25 km/h mit Elektrounterstützung beschleunigt. Es wird von der Marke Grace in Deutschland hergestellt, die zur MIFA AG gehört. Hierzulande wird eine schnelle Variante des E-Rads bis 45 km/h von Brabus erwartet.

Das smart E-Bike kostet rund 2.900 Euro und ist bei entsprechenden Autohändler erhältlich. Über 400 weitere E-Bikes in der Preisklasse 2.501 und 3.000 Euro finden sich in der eBikeFINDER-Detailsuche.