Aus für die ISPO Bike: Die Fahrrad- und E-Bike-Messe ISPO Bike in München wird es ab dem kommenden Jahr nicht mehr geben. Stattdessen soll die Reise- und Freizeitmesse f.re.e einen stärkeren Zweiradfokus bekommen. Das teilt die Messe München GmbH in einer aktuellen Pressemitteilung mit.

Die ISPO Bike, die 2009 unter dem Namen Bike Expo gestartet war, wollte Fachbesucher und Endkunden gleichermaßen erreichen. Sie fand bisher einige Wochen vor der weltweit größten Fahrradmesse – der Eurobike in Friedrichshafen – statt. ”Wir haben uns entschlossen, die ISPO BIKE nicht fortzuführen. Das entgegengebrachte Vertrauen und das positive Feedback unserer Kunden und unserer Partnern von der ZEG und Extra Energy wissen wir aber sehr zu schätzen“, so Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München GmbH.

Stattdessen werde das Engagement im Bereich Fahrrad zukünftig auf die Reise- und Freizeitmesse f.re.e, die sich an Endkunden richtet, konzentriert und dort das bereits bestehende Angebot für Fahrräder ausgebaut. Sie findet im Februar statt – also am Anfang der Fahrrad- und  E-Bike-Saison.

In der gleichen Pressemitteilung heißt es: “Das ISPO Team der Messe München steht jederzeit gerne für zukünftige Gespräche bereit, sollte die Branche mehrheitlich und geschlossen einen Wechsel an einen internationalen Standort verfolgen.”