Nach Presseberichten soll 2014 der Hersteller Gernweit mit dem "Ped-Hy-lec" ein wasserstoffbetriebenes Brennstoffzellen E-Bike auf den Markt bringen.

Der Hersteller Gernweit sieht sein wasserstoffbetriebenes E-Bike auf dem Weg zur Serienreife und möchte es bereits im Frühjahr als Kleinserie anbieten. Der Preis soll mehr als 5.000 € betragen, allerdings soll die Brennstoffzelle, die anstelle des Akkus verwendet wird, einige Vorteile bringen:


  • Reichweite größer als 100 Km

  • Längere Lebensdauer als Akkus

  • Keine Selbstentladung

  • „Nachtanken“ binnen Sekunden ohne die Ladezeit von Akkus


Wasserstoff Nachtanken beim E-Bike Händler oder an der Tankstelle?


Außer bei der Energieversorgung handelt es sich beim Ped-Hy-Lec um ein normales Pedelec, also 25 Km/h maximale Unterstützung durch den Antrieb, der 250 W besitzt. Der „Treibstoff“ ist Wasserstoff, der in 2 Zweiliter-Tanks aus Carbon mit 300 bar Druck gespeichert wird. Ist der Treibstoff verbraucht, soll man die Tanks einfach austauschen können und damit nicht auf Ladezeiten von Akkus angewiesen sein.

Allerdings befinde sich das Netz der Austauschstationen noch im Aufbau. Fahrradhändler oder Tankstellen könnten Partner dafür sein.