E-Bikes sind langweilig und nur etwas für ältere Damen und Herren? „The eBikeBook“ beweist das Gegenteil. Auf 220 Seiten und mit 285 Fotos illustriert, zeigen die Macher wie vielfältig der E-Bike Markt von heute ist. Ob Falträder, City-, Touren- oder Mountainbikes - oder Luxusmodelle mit viel Leder, der neue im teNeues-Verlag erschienene Bildband lädt zum Stöbern ein.Der erste E-Bike Bildband

Das großformatige Fotobuch zeigt die bunte Welt des boomenden Pedelec und E-Bike-Phänomens – von intelligenter Technologie über fortschrittliches Design bis hin zu optischen Toptrends. Die Artikel der Autoren Hannes Neupert, Juliane Schröder und Marisa Schulz sind sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch abgedruckt.

Anknüpfend an “The Bike Book” möchte das neue Werk für 49,90 Euro veranschaulichen, wie mit Energie, Reichweite und Schnelligkeit diese praktischen Fahrzeuge die urbane Mobilität binnen Kurzem für immer verändern. Im Vorwort weist Hannes Neupert darauf hin, dass das Fahrrad durch die Elektrifizierung vor einer weltweiten Renaissance steht. Er geht davon aus, dass E-Bikes in den nächsten 20 Jahren so normal werden, wie der Besitz eines Handys. Als Alternative zum Auto könnte es bei Strecken zwischen drei und 30 km dem Auto den Rang ablaufen.

Wer sich schon online informieren möchte, kann hier beim eBikeFINDER unter 1.500 Modellen des Jahres 2013 das passende Pedelec und S-Pedelec für sich finden. iPhone Besitzer können sie auch die kostenlose eBikeFINDER App im App Store herunterladen.