Eine Premiere zeigt Haibike zur Eurobike 2013. Das erste, serienreife E-Rennrad namens XDURO Race. Ein 350 Watt Bosch Performance Motor bringt es auf eine Geschwindigkeit von bis zu 45 km/h. Zur Ausstattung gehört dazu: ein speziell designter Rahmen, Reynolds Laufräder, mechanische Scheibenbremsen von Shimano, Schwalbe Road Bereifung und ein adaptives Haibike Beleuchtungssystem für eine bessere Raumausleuchtung. Im Jahr 2011 hatte der Hersteller schon auf der Eurobikeeinen eRennrad-Prototypen auf S-Pedelec-Basis gezeigt. Nun wurde die Studie in die Realität umgesetzt. Kern des XDURO RACE ist der neu designte Aluminiumrahmen, der eine auf Rennräder abgestimmte Rahmengeometrie hat. Die Rahmenplattform wird dabei mittels Hydroforming-Verfahren gefertigt.

Bosch-Antrieb fügt sich ein

Der Bosch Performance Motor ist stark integriert:. „Erstmals wird der Motor in allen neuen XDURO Modellen komplett vom Rahmen umschlossen“, erklärt Ingo Beutner, Haibike Ingenieur. „Von oben schützt ihn das spezielle Gravity Casting Motor-Interface, von unten wird er durch eine abnehmbare SkidPlate vor Schlägen und Beschädigungen bewahrt.“ Ein 36 Volt/400 Wh Lithium Inonen Akku treibt das eRennrad an.

Beleuchtung mit 60 Lux

Ein STVZO-zugelassenes, teilintegriertes Beleuchtungssystem gehört ebenfalls zum XDURO RACE. Die Beleuchtung, Haibike eHeadlight LED, erfüllt alle Vorschriften und leuchtet mit einer Kraft von 60 lux. Bei der Bereifung setzt Haibike auf Reynolds Assault Laufrädern. „Das XDURO RACE ist eines von 37 neuen XDURO Modellen für 2014 und setzt den Endpunkt der Haibike-On-Any-Ground“-Strategie, also der Erschließung aller relevanten Bereiche der ePerformance“, erklärt Susanne Puello, Geschäftsführerin der Winora Group. „Ob Mountainbike, Cross Country, All Mountain, Downhill oder Race – in Zukunft wird für all diese Segmente ein entsprechendes XDURO zur Verfügung stehen.“
Der Verkaufpreis beträgt 5.999 Euro. Alle aktuellen Haibike-Modelle mit technischen Daten sind in der eBikeFINDER Datenbank abrufbar.