Hymer ist für seine Wohnmobile bekannt. Auch Fahrräder oder E-Bikes lassen sich damit mitnehmen und sorgen dann für Mobilität vor Ort. Jetzt hat das Unternehmen sein erstes eigenes E-Bike herausgebracht.




Der Elektrofahrrad-Hersteller ave.hybrid-bikes, der kürzlich Insolvenz angemeldet hatte, ist mit Rolf Golz Räder Hauptpartner bei der Entwicklung des Rads. Das Grundmodell ist beim Hymer-E-Bike das MH7 von Ave. Das erste HYMER-E-Bike ist an die aktuellen HYMER-Fahrzeuge angelehnt. Das Rad hat ein geringes Eigengewicht von nur 21 Kilo.





Weitere wichtige Details sind das 36 V System, ein 250 W Mittelmotor von Bosch aus der Active Line, ein 400 Wh Bosch-Akku, eine Shimano Deore 10-Gang-Schaltung sowie Scheibenbremsen, LED-Beleuchtung, Klapplenker, Ergogriffe, ABUS-Schloß, Klapppedale, Schwalbe-Breitreifen, gefederte Sattelstütze, ein bequemer Sattel sowie ein Gepäckträger inklusive wasserdichter Satteltasche aus von der Firma Ortlieb mit Quick-Snap Halterung.

Hymer vertreibt das E-Bike über sein Händlernetzwerk für 2999 EUR.