Continental, einer der großen Automobilzulieferer, stellt zur Eurobike ein eigenes Antriebssystem für E-Bikes vor. Es soll kleiner, leistungsfähiger und leichter als bisherige Systeme sein und für Antriebe mit Zahnriemen und Ketten gleichermaßen zu verwenden sein. Die Wartung soll über das Continental Servicenetz abwickelt werden.

Continental zeigt im Wachstumsmarkt der E-Bikes und Pedelecs mehr Engagement. Auf der Eurobike in Friedrichshafen vom 28. bis 31. August 2013 in der Halle A6, Stand 303 zeigt das Unternehmen ein komplettes Antriebssystem aus Mittelmotor, Display, Steuereinheit und Batterie. Das modular aufgebaute System soll im Premium-Segment platziert werden.

Continental Premium E-Bike Antriebssystem


Der Motor selbst ist klein, wiegt wenig – nämlich nur 3,4 kg-  und lässt sich direkt im Rahmen integrieren. Dadurch soll sich das System besonders harmonisch zuschalten. Fahrradhersteller, die den Continental-Antrieb in ihren E-Bikes nutzen wollen, können sich das System nach ihren Ansprüchen zusammenstellen, so der Hersteller. Im Angebot sind sowohl Gepäckträger-Akkus als auch Unterrohr-Akkus, die zudem in unterschiedlichen Kapazitäten erhältlich sein werden.

Continental wird ein eigenes Servicenetz aufbauen, das E-Bike-Hersteller und Händler aktiv unterstützt.

image 1 de dl 1024x739

Continental präsentiert ein komplettes Antriebssystem aus Mittelmotor, Display, Steuereinheit und Batterie für E-Bikes und Pedelecs / Grafik: ContiTech


„Unsere Kunden in der Zweiradindustrie erhalten ein optimal abgestimmtes System aus hochwertigen Komponenten, das Maßstäbe setzt“, so Regina Arning, Segmentleiterin Industrie beim Antriebsspezialisten ContiTech Power Transmission Group. Das Unternehmen, das zum Automobilzulieferer Continental gehört, entwickelt und fertigt seit Antriebe für Automobile, Motorräder und den Maschinenbau.

Im Gegensatz zu einigen anderen Antriebssystemen müssen beim dem von Continental die Standardrahmen in ihrer der Länge nicht verändert werden. Continental hat das System gemeinsam mit seinem Partner Benchmark Drives zur Serienreife gebracht und wird es auch gemeinsam vermarkten. Ziel sei es, einen zweistelliger Anteil am Markt der E-Bikes und Pedelecs zu erreichen.

Optimiertes CONTI® DRIVE SYSTEM


2012 hatten beide Unternehmen auf der Eurobike bereits das CONTI® DRIVE SYSTEM vorgestellt, das statt mit einer Kette mit einem Zahnriemen und speziellen Antriebsscheiben ausgestattet ist. Das Besondere daran ist das Zahnprofil: Die Größe der Zähne soll für hohe Übersprungsicherheit sorgen. Zudem sei weniger Vorspannung als bei anderen Systemen nötig, wodurch die Komponenten weniger beansprucht würden und der Fahrer wesentlich leichter in die Pedale trete. Die positive Resonanz der Zweiradindustrie auf dieses System hätte das Unternehmen ermutigt, einen eigenen Antrieb zu entwickeln. Auf der Eurobike stellt Continental zudem die zweite Generation des CONTI® DRIVE SYSTEM vor.