Die Kettenschaltung ist ein schaltbares Kettengetriebe. Durch das Schalten wird das Übersetzungsverhältnis zwischen der Tretkurbel und dem Hinterrad variiert. Die Kettenschaltung besteht aus mehreren Zahnrädern, die nebeneinander an der hinteren Nabe angeordnet sind, der Kassette, und ein bis drei Zahnrädern an der Tretkurbel (Kettenblätter) und der Kette. An der Tretkurbel wird das Zahnrad mittels des Umwerfers gewechselt. An der Hinterradnabe übernimmt diese Aufgabe das Schaltwerk. Geschaltet wird meist mit Bedieneinheiten, die in Reichweite von Daumen und Zeigefinger an den Lenkergriffen angeordnet sind. Wichtige Hersteller sind Shimano und SRAM.