Die Ladezyklen beschreiben die maximalen Zyklen der Be- und Entladung eines E-Bike Akkus, bei dem dieser eine bestimmte Nennkapazität im vollgeladenen Zustand nicht unterschreitet. Manche Hersteller setzen diese Grenze bei 80%, andere bei 70% Nennkapazität des Neuzustands. Wenn die reduzierte Reichweite eines älteren E-Bike Akkus bei der Anwendung nicht stört, lässt er sich ganz regulär weiter verwenden.